Dänemark, Norwegen, Schweden… Deutschland… und zurück

… doch das meiste erlebte ich nicht allein, meine Mom kam zu Besuch :) nach 1 Tag einleben in Kopenhagen, ging es abends mit der Fähre los Richtung Oslo, Norwegen. Um 17 Uhr legten wir in Kopenhagen ab und konnten die Zeit auf dem Boot mit Sonne (und Wind!!) genießen. Wir hatten eine kleine Kabine und wurden nachts in den Schlaf geschaukelt (naja, ich eher rein und meine Mom eher raus, der Seegang war wirklich stärker als erwartet). Morgens um ca. 7:30 Uhr erblickten wir draußen dann norwegische Fjorde, es dauert ca. 4 Stunden um bis nach Oslo durch zu fahren, sehr schön…

Um 9:30 Uhr in Oslo angekommen, haben wir eine kleine Bustour gemacht: Vigeland-Park (ich glaube der weltgrößte Skulpturenpark), danach zum Holmenkollen (rauf zur Skisprungschanze, so viel Berg war ich nicht mehr gewohnt), auf dem Weg zurück in die Stadt mussten wir dann die Serpentinen im Bus (zumindest 1 Kurve) wieder rückwärts hoch, da vor uns 2 Busse ineinandergekracht waren und eine Alternativstrecke fahren… die haben die ganze Straße blockiert, da ging nichts mehr ;) und das coolste überhaupt war: ICH HABE NORWEGISCH VERSTANDEN!! Vor diesem ganzen Trip nach Kopenhagen konnte ich schwedisch nicht von dänisch unterscheiden und jetzt verstehe ich Norwegisch?! :D

Aber zurück zu Oslo: haben natürlich auch die Stadt weiter zu Fuß erkundet (zum Glück hat das Wetter gehalten und wir hatten keinen Regen), haben die norwegische Wachablösung angeguckt (die sollten das kürzen und mehr Action machen!) und es gab leckeren Kaffee mit Kuchen im TEUREN Norwegen – das Preisniveau ist wirklich gigantisch… und ab ging es aufs Schiff (wo wir wieder um 17 Uhr südwärts schipperten).

Kopenhagen empfing uns dann wieder mit Dänemark-Wetter, also starteten wir auch noch nach Schweden durch: Malmö. Hier hieß es neben leckerem Essen eher gediegen Shoppen (natürlich MUSS man im H&M was kaufen, wenn man in Schweden ist, hehe)… und dann hieß es auch schon wieder Abschied nehmen von meiner Mom – aber nach einem kurzen Trip nach Westdänemark (mit Legoland und viel Wind an der rauhen Westküste) ging für mich der Flieger nach Deutschland… 2 Tage durfte ich mit Familie und Freunden genießen, bevor es mit dem Nachtzug zurück nach Kopenhagen ging (in der Nacht hat es in Kopenhagen so geschüttet, das die Stadt zum Venedig des Nordens erkoren wurde – inzwischen ist das meiste Wasser wieder weg und Normalität eingekehrt).

Und jetzt heißt es jeden Tag pendeln zwischen 2 Ländern: mein Wohnort ist und bleibt Kopenhagen, Dänemark (auch wenn ich bald umziehen muss, aber nur ein paar Häuser weiter), der 2. Ort an dem ich in nächster Zeit viel Zeit verbringen werde ist Malmö, Schweden. Dort hab ich die Möglichkeit ein Praktikum zu machen ;) neben lieben Kollegen werde ich hoffentlich eine schöne Zeit dort haben, neue Gesichter, neue Aufgaben, auch eine neue Sprache (denn es wird natürlich vor allem Schwedisch gesprochen)… Zukunft, ich komme… Dani

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen